Aktuelle Infos


2. April 2012

Tischtennis vom Wochenende

Pressemitteilung vom Förderverein Tischtennis Pirna e.V. 

Landesliga Damen:

ESV Lok Pirna – SV SR Hohenstein-Ernstthal 8:5

ESV Lok Pirna – VfB Lengenfeld 2. 8:0

 

Vor dem Jubel gab es noch einmal harte Arbeit für die Lok-Damen. Gegen Hohenstein-Ernstthal gewannen Samalova/Krieghoff und Luckanus/Harke beide Doppel. Tereza Samalova, Sandra Luckanus und Julia Krieghoff erhöhten auf 5:1, doch die Gäste kämpften und schafften zwischenzeitlich wieder den Anschluß zum 4:5. Jetzt drohte es noch einmal eng zu werden, doch Julia Krieghoff, Tereza Samalova und Astrid Harke stellten am Schluss in teilweise knappen Sätzen den verdienten Sieg und damit den sofortigen Wiederaufstieg in die Verbandsliga sicher.

Die Lok-Damen führten nun uneinholbar in der Tabelle vor Handwerk Tannenberg und so kam es, dass das zweite Heimspiel aufgrund von Verletzung und Krankheit einiger Lengenfelder Spielerinnen vom Gast abgesagt wurde und kampflos an Pirna ging.

Beste Spielerinnen beim Aufsteiger über die gesamte Saison waren Tereza Samalova mit einer Einzelbinlanz von 37:6 Spielen im oberen Paarkreuz und Julia Krieghoff mit 26:9 Spielen im unteren Paarkreuz.

 

Bezirksklasse Herren:

TTV Königstein – TSV Graupa 3:12

 

Das Kreisderby der bis dahin ungeschlagenen Mannschaften entschieden die Gäste aus Graupa am Ende deutlich zu ihren Gunsten. Mit dieser geschlossenen Mannschaftsleistung ist dem TSV der Staffelsieg und Aufstieg in die 2. Bezirksliga kaum noch zu nehmen.

 

Bildunterschrift: Die erste Damenmannschaft des ESV Lok Pirna als Aufsteiger in die Verbandsliga mit Julia Krieghoff, Astrid Harke, Tereza Samalova und Sandra Luckanus (von links). Foto Thomas Luckanus

(Jens Haufe)