Aktuelle Infos


4. März 2012

Erfolgreiche Rückkehr von der Welt-Jugend-Challenge 2012 in Innsbruck/Igls

Am letzten Februar-Wochenende traten 9 Nationen und insgesamt 138 Rodler und Rodlerinnen der Jugendklassen A bis E gegeneinander an. Bei guten äußeren Bedingungen konnten die Sportler des SSV Altenberg an beiden Trainingstagen viel versprechende Leistungen für den Wettkampf vorlegen. Gut präpariert gingen die jüngsten Rodler an den Start. Bei leichtem Schneefall erreichten, bei ihrer Premiere auf dieser Bahn, Heidi Schröfel  Platz 11 und  Lisa Göhler-Kullock Platz 12. Im Anschluss folgte das Rennen der Jugend E, wo Erik Dulheuer für den SSV an den Start ging. Mit zwei sehr guten Läufen konnte Erik Bronze einfahren und schien auch selber sichtlich stolz zu sein. Mit dem Ausflug nach Innsbruck ging auch für unsere kleinen Sportler eine lange Saison zu Ende.

In den Rennen der Jugend B und C  machte Bodo Kirsten, der gleich mit zwei souveränen Läufen auf Platz 1 rodelte den Anfang. Gefolgt von den Mädels der gleichen Altersklasse Jugend B. Mit sehr guten Leistungen im Lauf 1 konnten sich vor allem Jessica Tiebel und Tina Müller  Hoffnungen auf das Podest machen. Sie machten sich die sehr guten Bedingungen zu nutze und fuhren am Ende nach Lauf 2 auf das Silberpodest (Jessica) und auf Platz 4 (Tina).

Nadine Wroblewski war an diesem Tag nicht so recht glücklich mit ihrer gewählten Schlitteneinstellung und konnte am Ende beider Läufe Rang 9 für sich verbuchen.
Mit diesen  guten Ausgangspositionen der Jugend B, machten sich nun die Rodler der Jugend C an den Startbock um es ihnen gleich zu tun. Bei mäßigem Schneefall konnten Martin Pencik mit 7/10s und Justin Spindler mit 5/10s Vorsprung auf Platz 3 die ersten beiden Plätze nach Lauf 1 für sich einfahren. Etwas aufgeregt aber konzentriert, haben sie ihre Leistungen im Lauf 2 bestätigen können und holten sich verdient die Pokale. Martin Pencik den goldenen und Justin Spindler den silbernen.

Nina Kirsten und Amely Büchner landeten am Ende eines stark besetzten Teilnehmerfeldes auf den Plätzen 7 und 11. Trainer Ronny Wermuth zeigte sich sehr zufrieden mit den Leistungen seiner Schützlinge, obgleich er bedauerte, dass der Rennrodler Benjamin Gabber  aufgrund einer Krankheit nicht am Wettkampftag starten konnte.

Dies war der letzte Wettkampf der Saison 2011/ 2012 für die Rennrodler vom SSV Altenberg. (Andrea Liebert)