Aktuelle Infos


14. Februar 2012

„Sportfreundliche Kommune“: Bewerbungsfrist verlängert

Pressemitteilung des Landessportbundes Sachsen e.V. 

Sachsens Städte und Gemeinden können sich noch bis zum 1. März um den Titel „Sportfreundliche Kommune“ bewerben. Der Landessportbund Sachsen (LSB) hat den Einsendeschluss seines Wettbewerbes um drei Wochen verlängert. „Einige Kommunen haben uns um eine Fristverlängerung für die Erstellung ihrer Bewerbungsunterlagen gebeten. Wir wollen dem gern nachkommen, schließlich sind wir an einem starken Teilnehmerfeld und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen interessiert“, sagte LSB-Generalsekretär Dr. Ulf Tippelt.

Die Dachorganisation des sächsischen Sports will mit dem Wettbewerb „Sportfreundliche Kommune“ auf die Wichtigkeit der kommunalen Unterstützung des Sports hinweisen und gelungene Beispiele der Zusammenarbeit zwischen Sportvereinen und Kommunen öffentlich machen. Kriterien des Wettbewerbs sind so die Mitgliederentwicklung in den ansässigen Sportvereinen, Angaben zur kommunalen Sportförderung, zur Unterstützung des Ehrenamtes und zur Sport- und Kommunalpolitik.

Den Siegern des Wettbewerbs winkt neben dem Gütesiegel „Sportfreundliche Kommune 2012″ eine Sportförder-Prämie von 5.000 Euro. Die Wettbewerbsunterlagen sind unter www.sport-fuer-sachsen.de oder www.kreissportbund.net  erhältlich.