Aktuelle Infos


11. Februar 2012

Rennrodel – WM 2012 Altenberg (8)

Pressemitteilung der Wintersport Altenberg GmbH

Die Olympiasieger Andreas und Wolfgang Linger aus Österreich haben mit einem Vorsprung von 0,220 Sekunden vor dem deutschen Doppel Toni Eggert/Sascha Benecken (Friedrichroda/Suhl) den WM-Titel im DKB-Eiskanal von Altenberg gewonnen. Für die Brüder aus Absam bei Tirol war es der dritte WM-Erfolg nach 2003 und 2011. Platz drei belegten die Österreicher Peter Penz/Georg Fischler (0,232 Sekunden zurück). Vierte wurden Tobais Wendl/Tobias Arlt (Königssee/Berchtesgaden) mit nur sieben Tausendstelsekunden Abstand zum Podest.

 

Stimmen:

 

Andreas Linger: „Das ist optimal gelaufen, dieses Gold ist ein Traum. Es ist schön, dass wir die Jungen noch einmal im Zaum halten konnten. Unsere Erfolge der Vergangenheit geben uns eine gewisse Gelassenheit – das hat man im Hinterkopf.“

 

Wolfgang Linger: „Auf einer deutschen Bahn vor den deutschen Kontrahenten zu gewinnen, das ist schon eine besondere Sache. Die Deutschen sind schließlich die Nummer 1 in unserer Sportart.“

 

Sascha Benecken: „Ein unglaubliches Gefühl, eine übelste Überraschung. Alle haben über deutsches Gold geredet. Für uns ist Silber keine Schande. Wir schauen zu Linger/Linger auf – und sind stolz, sie immer mal ärgern zu können.“

 

Toni Eggert: „Da muss ich erst einmal drüber schlafen. Wir haben tatsächlich eine WM-Medaille. Natürlich werde ich anstoßen, aber wegen meiner Halsschmerzen wird es keine schlimme Party. Das wäre wohl nicht gut.“